Frank Jester

Am 4. November 2019 in Wettingen bei Zürich

 

Die Unternehmensbremse lösen

Die Herausforderungen als Unternehmer sind vielfältig. Zum einen sind sehr wichtige Entscheidungen fast täglich zu treffen, zum anderen gilt es Mitarbeiter adäquat zu führen. Sowohl die Führungskräfte als auch die Mitarbeiter bringen Emotionen, Erfahrungen und Erlebnisse mit in das Unternehmen, die sie im privaten Umfeld aufnahmen. Gerade hier steckt ein verborgenes Potenzial. Unterbewusste Störprogramme sind Hemmnisse, die den einzelnen durch Ängste, Wut oder Frust daran hindern, seine volle Leistungsfähigkeit auszunutzen.


Erfolgreiche Unternehmen setzen daher verstärkt auf Mitarbeitercoachings. In jedem Menschen steckt mehr, als er selbst oder andere erahnen können. Was für ein geistiges Potenzial könnte in einem Unternehmen freigesetzt werden, wenn die hausgemachten Gedankenbarrieren beseitigt wären? Den privaten Alltagsstress an der Bürotür abzulegen fällt keinem leicht. Situationen wie Trennungen, Todesfälle oder schwere Erkrankungen in der Familie haben ihre Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit eines jeden einzelnen. Diese Gedankenmuster sind es, die ein Unternehmen ausbremsen können.

Wie und ob aus diesem Dilemma ein Entrinnen existiert, zeigt der Universalmediziner, Buchautor und Professor für Wirtschaftspsychologie an der Venlo University in Venlo/Holland, Prof. Frank Jester, in einem spannenden und kurzweiligen Referat auf und gibt Hinweise, wie ein Unternehmen seinen Turbo auf Erfolgskurs stellen kann.